Für alle die keine Zeit oder Lust haben, viel zu lesen, hier einige wichtige Fakten in der Kurzform:

 

Vor  240.000 Jahren    -            Besiedlung des Gebietes um Rötha  

400 -600 n.Chr.            -           Slaven und Sorben ließen sich nieder

968 n. Chr.                   -           Gebiet wird von Deutschen zurückerobert

1127                            -            Ersterwähnung der Stadt Rötha

1140                             -           Bau der Georgenkirche

12 Jahrhundert              -           Beginn der Stadtentwicklung

1508-20                       -           Bau der Marienkirche (wurde nie richtig vollendet)

1565- 1599                  -           In Rötha wütete mehrmals die Pest

1682/ 1721                   -          durch Großfeuer werden die meisten Gebäude der Stadt zerstört

ca. 1710                      -            Bau des Gasthofes „Drei Rosen“ , wurde später oft um/ ausgebaut

1756                            -           Beginn des 7jährigen Krieges, unter dem die Stadt sehr zu leiden hatte

1780                            -           Bau eines Altweiberhauses (später Kindergarten) Marienstrasse 21

1813                            -            Völkerschlacht bei Leipzig. Das Hauptquartier der Verbündeten war vom 
                                                 16. - 19. Oktober 1813 im Schloß Rötha

1842                            -            Eröffnung der 1. sächsischen Kindereinrichtungsstätte

1863                            -            Bau des Schützenhauses mit Turnhalle für Feste und sportliche Aktivitäten

1888                            -            Obstweinschenke wird eingeweiht

1910                            -            Bau des Gerichtes ( jetzt Grundschule )

1913                            -            Bau des Bahnhofes Rötha

1932                            -            Einsturz des Turmes der St. Marienkirche

1943                            -            Erster Bombenabwurf auf Rötha

1961                            -            wird die Eisenbahnstrecke Leipzig-Rötha-Espenhain elektrifiziert

1968                            -            die Straßenbeleuchtung wird auf Strom umgestellt

17.12.1969                  -            Schloß Rötha wird abgerissen

1993                            -            Schließung der Obstweinschenke

1993                            -            Personenverkehr vom Bahnhof Rötha wurde eingestellt

1999                            -            Baubeginn des Rietzschketals

24.01.01                      -            Eröffnung des Heimatvereins